ife-Praxistage

SCRUM im Maschinenbau

Entwicklungsprojekte werden komplexer und der Markt wird schneller. In dieser Zwickmühle finden sich mehr und mehr Maschinenbauer wieder. Sichtbar wird dies vor allem in Form von immer träger werdenden Entwicklung und Innovation, die zu spät und zu teuer liefern und am Ende nicht wettbewerbsfähig sind. Agile Methoden sind in aller Munde und scheinen das Patentrezept gegen sich ständig ändernder Anforderungen zu sein. Aber im Maschinenbau – vor allem in der Einzelfertigung – gibt es viele Hürden. Spezialwissen. Multiprojektmanagement. Troubleshooting. Mechatronik statt Software. Die mechatronischen Entwicklungsprojekte unter Beteiligung von Experten aus Maschinenbau, Steuerungstechnik, Software und Sicherheitstechnik benötigen praktisch anwendbare agile Vorgehensweisen.
SCRUM im Maschinenbau
Folgende Fragen wurden im Rahmen des Praxistages beantwortet:

  • Welche Entwicklungsaufgaben eignen sich für agile Methoden?
  • Was ist SCRUM? Wer nutzt es? Was nützt es?
  • Was sind die organisatorischen Voraussetzungen für funktionierende Teams?
  • Wie verändert sich Führung?
  • Wie kann man die Entwicklungsproduktivität verdoppeln?


Unsere Referenten haben trotz der vielen Hindernisse SCRUM erfolgreich im Maschinenbau eingesetzt. Schneller besser entwickeln ist die Devise. Erfahren Sie an dem Praxistag, was Sie mit SCRUM erreichen können.

Die Referenten

Benno-Loeffler_250x250

Benno Löffler, geschäftsführender Partner der Vollmer & Scheffczyk GmbH

Benno Löffler, 45 Jahre, ist geschäftsführender Partner der Vollmer & Scheffczyk GmbH. Nach seinem Maschinenbaustudium und Projektleitertätigkeit am Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA), gründete er 1999 die traleon GmbH und war einer der frühen Anwender agiler Methoden der Software-Entwicklung. Heute denkt er gemeinsam mit seinen Klienten den Maschinenbau neu.

 

 

 

 

Alfred_Tenner_250x250

Alfred Tenner

Alfred Tenner, 52 Jahre, ist seit 25 Jahren in Entwicklungsabteilungen des Maschinenbaus tätig. Nach seinem Studium der Elektrotechnik war er u.a. bei Waldrich Coburg, zuletzt als Leiter der Software-Entwicklung, und anschließend bei KAPP Werkzeugmaschinen GmbH als Leiter Elektrokonstruktion und Entwicklung tätig. Den Weg in die Selbstständigkeit trat er mit dem Ziel an, gemeinsam mit den Kunden moderne interdisziplinäre Entwicklungsabläufe und -methoden im Maschinen- und Anlagenbau zu etablieren..

 

 

 

 



Ein ife-Praxistag mit Vollmer & Scheffczyk
Gastgeber: ENERCON | Aurich
Termin: 22. Juni 2016 von 9:30 bis 17:00 Uhr

Veranstaltungsort
ENERCON Innovationszentrum
Borsigstraße 26
26607 Aurich
www.enercon.de



Ein ife-Praxistag mit Vollmer & Scheffczyk
Gastgeber: HARTING Applied Technologies | Espelkamp
Termin: 17. März 2016 von 9:30 bis 17:00 Uhr

Veranstaltungsort
HARTING-Gruppe/Werk 1
Marienwerderstraße 3, D-32339 Espelkamp
www.harting.de



Ein ife-Praxistag mit Vollmer & Scheffczyk
Gastgeber: KAPP NILES | Coburg
Termin: 14. Januar 2016 von 9:30 bis 17:00 Uhr

Veranstaltungsort
KAPP NILES
Callenberger Str. 52, D-96450 Coburg
www.kapp-coburg.de


 

 

zur Übersicht Veranstaltungen »