Rech­nungs­we­sen . Con­trol­ling . Finanzen

Son­der­fi­nan­zie­run­gen: attrak­tiv und komplex

Ein Bericht vom ife-Part­ner GFL – Gesell­schaf­ten für Liquidität

Der Wan­del hin zu mehr Kli­ma­neu­tra­li­tät, neue Pro­duk­ti­ons­for­men, aber auch neue digi­ta­le Anfor­de­run­gen, befeu­ert durch die Coro­na-Kri­se – all das lässt den Finan­zie­rungs­be­darf von Unter­neh­men gera­de stark anstei­gen. Doch die Ban­ken kön­nen die­sen mas­si­ven Finanz­be­darf oft nicht mehr decken. Auf dem Markt gibt es attrak­ti­ve Alter­na­ti­ven, die jedoch gar nicht so ein­fach zu fin­den sind.

Gera­de bei Neu­grün­dun­gen lässt sich immer mehr beob­ach­ten, dass die­se nicht von Ban­ken, son­dern von Invest­ment­ge­sell­schaf­ten finan­ziert wer­den. „Das hat zur Fol­ge, dass die Grün­der­vä­ter qua­si von Beginn an kei­ne selbst­stän­di­gen Unter­neh­mer mehr sind“, kri­ti­siert Mar­cus Sara­fin, Geschäfts­füh­rer der GFL – Gesell­schaf­ten für Liqui­di­tät. „Unser Ziel muss es aber sein, ech­te Unter­neh­mer zu unterstützen.“

Son­der­fi­nan­zie­run­gen kön­nen in der Grün­der­pha­se hel­fen, aber auch dar­über hin­aus. Denn sobald die klas­si­schen Start­up-Finan­zie­run­gen nicht mehr funk­tio­nie­ren, müs­sen sich Unter­neh­men neu auf­stel­len. Gera­de pro­du­zie­ren­de jun­ge Unter­neh­men benö­ti­gen dann viel Working Capi­tal. „Hier gilt es die rich­ti­gen Wege von Beginn an ein­zu­schla­gen, damit man für wei­te­res Wachs­tum bes­tens auf­ge­stellt ist“, rät Sarafin.

Eine Lösung dafür ist die Lie­fer­ket­ten­fi­nan­zie­rung. Wie sie an Bedeu­tung gewinnt, zei­gen die Zah­len des World Sup­ply Chain Finan­ce Reports: Wäh­rend das glo­ba­le Volu­men 2015 noch bei 330 Mil­li­ar­den US-Dol­lar lag, ist es im ver­gan­ge­nen Jahr auf 1,3 Bil­lio­nen ange­stie­gen. Allein von 2019 auf 2020 hat das Finan­zie­rungs­vo­lu­men um 35 Pro­zent zuge­legt. Der Zuwachs ist dabei gleich­mä­ßig auf alle Kon­ti­nen­te verteilt.

Auch die­se Finan­zie­rung wird viel­fach von Ban­ken und Fac­to­ring-Anbie­tern über­nom­men. „Wir stel­len nur immer mehr fest, dass Ban­ken nicht mehr aus­rei­chen­de Lini­en zur Ver­fü­gung stel­len kön­nen“, berich­tet der GFL-Exper­te. „Und Fac­to­ring-Unter­neh­men hel­fen nun ein­mal nicht bei der Beschaf­fung oder der Lager­fi­nan­zie­rung. Hin­zu kommt, dass es an Ange­bo­ten fehlt für KMU, für Unter­neh­men, die neu am Markt sind, oder nicht die bes­te Boni­tät haben.“

Noch kom­pli­zier­ter wird es, wenn Finan­zie­run­gen für län­der- oder kon­ti­nen­tüber­schrei­ten­de Geschäf­te gesucht wer­den. Gera­de für Geschäf­te mit Schwel­len­län­dern braucht es oft Son­der­lö­sun­gen, die sehr kom­plex sein können.

„Der Markt an Spe­zi­al­an­bie­tern wird aus mei­ner Sicht aktu­ell immer grö­ßer“, so Sara­fin. „Gera­de Fonds­ge­sell­schaf­ten, die nicht unter KWG arbei­ten müs­sen, oder aus­län­di­sche Anbie­ter, die ande­re gesetz­li­che Auf­la­gen haben, tre­ten immer mehr in den Fokus. Hier bedarf es einer hohen Exper­ti­se und einer gro­ßen Markt­kennt­nis, um zu beur­tei­len, wer für wen pas­send sein kann. GFL kann das bieten.“

Mehr zum Ange­bot der GFL – Gesell­schaf­ten für Liqui­di­tät fin­den Sie hier »

War­um ist GFL Part­ner des ife?

Unse­re Gründe

Die Pro­dukt­ent­wick­lung eines Ein­zel­fer­ti­gers für sei­nen Auf­trag­ge­ber ist natur­ge­mäß sehr indi­vi­du­ell. Damit ist es auch sehr spe­zi­ell, die Ent­wick­lungs- und Pro­duk­ti­ons­kos­ten sowie den Ver­kauf gegen eine Insol­venz oder das Nicht­zah­len des Abneh­mers abzu­si­chern. Mit unse­rer jahr­zehn­te­lan­gen Erfah­rung in der Bran­che und unse­ren her­vor­ra­gen­den Kon­tak­ten schüt­zen wir Ihr Unter­neh­men vor For­de­rungs­aus­fäl­len. Dazu opti­mie­ren wir bereits bestehen­de Ver­trä­ge oder ent­wi­ckeln neue Kon­zep­te für unse­re Kun­den. Zudem ist bei vie­len Ein­zel­fer­ti­gern mehr Kapi­tal im Umlauf­ver­mö­gen gebun­den als not­wen­dig. Wir hel­fen Ihnen, durch ein stra­te­gi­sches Working-Capi­tal-Manage­ment zusätz­li­che Liqui­di­tät frei­zu­set­zen. Dabei grei­fen wir auf ein umfang­rei­ches Ange­bots­spek­trum zurück. Wir prü­fen ein­ge­hend, wel­che Maß­nah­men am bes­ten zu Ihrem Unter­neh­men pas­sen und bera­ten Sie ganz indi­vi­du­ell. Der Ein­zel­fer­ti­ger kann sich bei einer Part­ner­schaft mit GFL dar­auf ver­las­sen, dass wir unse­re Arbeit in sei­nem Sin­ne machen. Er kann sich selbst somit auf die eige­nen Kom­pe­ten­zen, näm­lich die Ent­wick­lung und Fer­ti­gung hoch­wer­ti­ger Pro­duk­te konzentrieren.

Mar­cus Sarafin

Geschäfts­füh­ren­der Gesell­schaf­ter, GFL Mak­ler- und Bera­tungs­ge­sell­schaft mbH & GFL Finan­zie­rungs-GmbH & Co. KG

Impulstage für Einzelfertiger

Veranstaltungen