Manage­ment . Strategie

Sau­gu­te Zusammenarbeit

Markt­druck erzeu­gen statt aushalten…

Ein Kom­men­tar von Ben­no Löff­ler, Geschäfts­füh­rer des ife Part­ners Voll­mer & Scheffczyk

 

Wett­be­werbs­fä­hig­keit, Inno­va­ti­on, Wert­schöp­fung, Trans­for­ma­ti­on durch „sau­gu­ter Zusammenarbeit“.

Es geht hier um Trans­for­ma­ti­on: Also Ver­än­de­rung zen­tra­ler Mus­ter der Zusam­men­ar­beit um wirt­schaft­lich rele­van­te Pro­ble­me bes­ser lösen zu können.

Meh­re­re Denk­hin­ter­grün­de fin­den hier zusammen:

  • mit­tel­stän­di­sche Pra­xis (sowohl gelun­ge­ne als auch gescheiterte)
  • moder­ne Erkennt­nis­se der Sys­tem­theo­rie sozia­ler Systeme
  • fun­da­men­ta­le Prin­zi­pi­en hin­ter Lean, Agi­le, TOC, Soziokratie


Dabei geht es im Kern um drei Themen:

  1. Pri­mat der Wert­schöp­fung – denn alles ande­re ist Schnickschnack 

Wie gelingt es, Orga­ni­sa­tio­nen auf her­vor­ra­gen­de Wert­schöp­fung einzustellen?
War­um schei­tern 80% aller Initia­ti­ven – ganz egal ob die Trans­for­ma­ti­on „Agi­le“ oder „Lean“ genannt wird?
War­um scha­det Pro­zess- und Kos­ten­fo­kus in man­chen Fir­men mehr, als er nützt?
Wel­ches Den­ken und wel­chen Manage­ment-Fokus haben Höchstleistungs-Organisationen?

  1. Inno­va­ti­on – denn Sie ist die unver­zicht­ba­re Wert­schöp­fung der Zukunft

Was ist ein Innovations-Milieu?
Was gilt es zu unter­las­sen, wenn ein Inno­va­tions-Milieu ent­ste­hen soll?

  1. Trans­for­ma­ti­on zur Stei­ge­rung der orga­ni­sa­tio­na­len Problemlösungsfähigkeit

Kön­nen, Ideen, Ent­schei­dun­gen, inter­dis­zi­pli­nä­re Zusam­men­ar­beit, Enga­ge­ment tra­gen Unter­neh­men in die Zukunft.
Dem Manage­ment kommt dabei eine Ent­schei­den­de Rol­le zu, denn es setzt die Rand­be­din­gun­gen für die täg­li­che Wert­schöp­fung, für Inno­va­ti­on und für Transformation.

Was dür­fen Sie erwar­ten und was nicht?

Sie wer­den mit Blick­win­keln kon­fron­tiert, die Ihr Den­ken über Orga­ni­sa­ti­on verändern.
Sie wer­den auf Ver­än­de­rungs-Arbeit, Füh­rung und Manage­ment anders blicken.
Sie wer­den auf neue Ideen kom­men, wie Sie mit Ihrer Orga­ni­sa­ti­on umge­hen kön­nen, um mehr Wir­kung in Rich­tung Zukunfts­fä­hig­keit zu entfalten.
Sie wer­den kein detail­lier­tes Rezept bekommen.

 

Die Ant­wor­ten zu all den Fra­gen fin­den Sie in dem Taschen­buch Sau­gu­te Zusam­men­ar­beit: Markt­druck erzeu­gen statt aus­hal­ten von Ben­no Löffler.

Ziel­grup­pe sind Eigen­tü­mer, Geschäfts­füh­rer, Abtei­lungs­lei­ter – aber auch Bera­ter, die Ihren Blick für die wesent­li­chen Zusam­men­hän­ge schär­fen wollen.

War­um ist V&S Mit­glied im ife?

Unse­re Gründe

„Ein­zel­fer­ti­ger sind anders. Mit ihrer enor­men Kun­den­ori­en­tie­rung und den hohen Maß­stä­ben an ein per­fek­tes Pro­jekt­ge­schäft sind sie ein wich­ti­ges Aus­hän­ge­schild unse­res Stand­or­tes Deutsch­land. Mit die­sem span­nen­den Busi­ness beschäf­ti­gen wir uns als Manage­ment­be­ra­tung bereits seit mehr als 10 Jah­ren. Und weil Aus­tausch unter Gleich­ge­sinn­ten enorm wich­tig ist,  enga­gie­ren wir uns seit 2011 im Insti­tut für Ein­zel­fer­ti­ger (ife). Hier haben wir das Ohr direkt am „Brenn­punkt“. Wir erfah­ren nicht nur die Schmerz­punk­te und Chan­cen der Ein­zel­fer­ti­ger, son­dern wir kön­nen auch unse­re Erfah­run­gen im Dis­kurs wei­ter­ge­ben. Eine Win-Win-Situa­ti­on also.“

Micha­el Kasteleiner

Part­ner Voll­mer & Scheff­c­zyk GmbH

Impulstage für Einzelfertiger

Veranstaltungen