Rech­nungs­we­sen . Con­trol­ling . Finanzen

3 Fak­ten zum Rever­se Factoring

Das Rever­se Fac­to­ring ist so etwas wie die Königs­dis­zi­plin der alter­na­ti­ven Finan­zie­run­gen: der Nut­zen ist hoch, der Auf­wand aller­dings auch. Die GFL-Exper­ten erklä­ren hier kurz und knapp, was inter­es­sier­te Unter­neh­mer wis­sen sollten.

  1. Rever­se Fac­to­ring ist vor allem für grö­ße­re Unter­neh­men attraktiv
    Das Rever­se Fac­to­ring hat viel mit der Ein­kaufs­fi­nan­zie­rung gemein­sam, hat aber zwei ent­schei­den­de Vor­tei­le: Es ist güns­ti­ger und man kann damit deut­lich höhe­re Sum­men finan­zie­ren. Wäh­rend nach oben hin fast alles mög­lich ist, liegt die unters­te Finan­zie­rungs­li­nie in der Regel bei zwei Mil­lio­nen Euro. Die­se alter­na­ti­ve Finan­zie­rung ist dem­nach meist nur für grö­ße­re Mit­tel­ständ­ler oder Groß­un­ter­neh­men machbar.
  1. Rever­se Fac­to­ring ist schwie­rig zu implementieren
    Genau das ist lei­der der Haken an die­ser sonst so attrak­ti­ven Finan­zie­rungs­form. Beim Rever­se Fac­to­ring braucht es min­des­tens zwei Ver­trä­ge: mit dem Auf­trag­ge­ber und des­sen Lie­fe­ran­ten. Statt einen Ver­trag abzu­schlie­ßen, wie bei der klas­si­schen Ein­kaufs­fi­nan­zie­rung, muss mit jedem ein­zel­nen Lie­fe­ran­ten ein eige­ner Ver­trag geschlos­sen wer­den. Hier­in bestä­ti­gen die Lie­fe­ran­ten, dass sie ihre For­de­run­gen – mit allen Rech­ten – an den Fac­tor über­ge­ben. Nach Erfah­rung der Gesell­schaf­ten für Liqui­di­tät schei­tern genau dar­an die meis­ten Ver­trä­ge: Denn der Lie­fe­rant muss nicht nur dazu bereit sein, er muss es auch kön­nen, was heißt, dass die For­de­run­gen frei von allen Rech­ten Drit­ter sein müssen.
  1. Erfolg­rei­ches Rever­se Fac­to­ring ist eine Win-Win-Situation
    Wenn alle Hür­den genom­men wer­den und das Rever­se Fac­to­ring erfolg­reich imple­men­tiert wird, pro­fi­tie­ren davon sowohl der Abneh­mer als auch sei­ne Lie­fe­ran­ten. Die­se erhal­ten sofor­ti­ge Liqui­di­tät, da die For­de­run­gen wie beim klas­si­schen Fac­to­ring auch, vor­fi­nan­ziert wer­den. Zudem sind sie vor For­de­rungs­aus­fäl­len geschützt. Die­se Vor­tei­le genie­ßen vor allem klei­ne Lie­fe­ran­ten mit einer weni­ger sta­bi­len Boni­tät – denn anders als beim klas­si­schen Modell, ist der Abneh­mer der Auf­trag­ge­ber des Rever­se Fac­to­rings, heißt: für das Risi­ko wird sei­ne Boni­tät vom Fac­tor her­an­ge­zo­gen und nicht – wie üblich – das der Lie­fe­ran­ten. Für den Abneh­mer bedeu­tet der Ver­kauf der For­de­run­gen, dass er Zah­lungs­zie­le nut­zen kann und den­noch Skon­ti oder Rabat­te erhält.

Mehr zum The­ma „Rever­se Fac­to­ring“ erfah­ren Sie hier »

War­um ist GFL Part­ner des ife?

Unse­re Gründe

Die Pro­dukt­ent­wick­lung eines Ein­zel­fer­ti­gers für sei­nen Auf­trag­ge­ber ist natur­ge­mäß sehr indi­vi­du­ell. Damit ist es auch sehr spe­zi­ell, die Ent­wick­lungs- und Pro­duk­ti­ons­kos­ten sowie den Ver­kauf gegen eine Insol­venz oder das Nicht­zah­len des Abneh­mers abzu­si­chern. Mit unse­rer jahr­zehn­te­lan­gen Erfah­rung in der Bran­che und unse­ren her­vor­ra­gen­den Kon­tak­ten schüt­zen wir Ihr Unter­neh­men vor For­de­rungs­aus­fäl­len. Dazu opti­mie­ren wir bereits bestehen­de Ver­trä­ge oder ent­wi­ckeln neue Kon­zep­te für unse­re Kun­den. Zudem ist bei vie­len Ein­zel­fer­ti­gern mehr Kapi­tal im Umlauf­ver­mö­gen gebun­den als not­wen­dig. Wir hel­fen Ihnen, durch ein stra­te­gi­sches Working-Capi­tal-Manage­ment zusätz­li­che Liqui­di­tät frei­zu­set­zen. Dabei grei­fen wir auf ein umfang­rei­ches Ange­bots­spek­trum zurück. Wir prü­fen ein­ge­hend, wel­che Maß­nah­men am bes­ten zu Ihrem Unter­neh­men pas­sen und bera­ten Sie ganz indi­vi­du­ell. Der Ein­zel­fer­ti­ger kann sich bei einer Part­ner­schaft mit GFL dar­auf ver­las­sen, dass wir unse­re Arbeit in sei­nem Sin­ne machen. Er kann sich selbst somit auf die eige­nen Kom­pe­ten­zen, näm­lich die Ent­wick­lung und Fer­ti­gung hoch­wer­ti­ger Pro­duk­te konzentrieren.

Mar­cus Sarafin

Geschäfts­füh­ren­der Gesell­schaf­ter, GFL Mak­ler- und Bera­tungs­ge­sell­schaft mbH & GFL Finan­zie­rungs-GmbH & Co. KG

Impulstage für Einzelfertiger

Veranstaltungen