Einkauf . verlängerte Werkbank . MaWi . Logistik

Welche Logistikkosten beeinflussen Sie in den nächsten 30, 60 und 90 Tagen?


ZDF – Zahlen, Daten, Fakten sind nicht alles. Vielmehr sind es die Menschen, die sie gestalten. Viele Schultern tragen die Aufgaben der Raum- und Zeitüberbrückung. Fast jeder wird zustimmen, wenn wir Raumüberbrückung mit Transport und die Überbrückung von Zeit mit Lagerung verbinden. Was ist aber, wenn Sie alle Aufgaben im Unternehmen dahingehend abklopfen? Jeder arbeitet dann für die Logistik im Unternehmen. Jeder mit seiner beruflichen Herkunft und seinen individuellen Tätigkeiten. Diese zu erkennen ist die Ausgangsbasis. Sie zeigen den Bedarf und die Hebel. Betrachten Sie aus dieser  Perspektive einmal, wie viele Ressourcen die Logistik in Ihren Unternehmen und in Ihren Lieferketten einnimmt: Im Vergleich zum eigentlichen Kerngeschäft.

Keine Angst, wenn Sie die eigenen Logistikkosten nicht oder nur teilweise kennen. Sie sind nicht allein. Rund ein Drittel der Unternehmen geht das so. Sie nutzen die Logistik nur wenig für die Unternehmensziele. Wichtige Hebel bleiben liegen, um Durchlaufzeiten und Kosten zu senken, Deckungsbeiträge zu erwirtschaften, Umsatzrendite und Gewinn auszubauen. Nur mal angenommen. Mehr als die Hälfte der beeinflussbaren Kosten in der Wertschöpfungskette Ihres Unternehmens hängen von der Logistik ab. Dann ist der Hebel, der vor Ihnen liegt, ein gewaltiger.

Inhalt Whitepaper:
1.  Acht Fragen, die Ihr Logistikleiter Ad hoc beantwortet und drei an den Chef
2.  Ein Beispiel aus dem Handel – Schnelle Transparenz.
3.  Ein Beispiel aus der Industrie: Die erste Multimomentaufnahme per Video

Nutzen Sie den Hebel von LSA:
Whitepaper-Download »

Verfasser:
Roger Heidmann, Geschäftsführer der LSA Logistik Service Agentur GmbH