Ein­kauf . ver­län­ger­te Werk­bank . MaWi . Logis­tik

Wel­che Logis­tik­kos­ten beein­flus­sen Sie in den nächs­ten 30, 60 und 90 Tagen?


ZDF – Zah­len, Daten, Fak­ten sind nicht alles. Viel­mehr sind es die Men­schen, die sie gestal­ten. Vie­le Schul­tern tra­gen die Auf­ga­ben der Raum- und Zeit­über­brü­ckung. Fast jeder wird zustim­men, wenn wir Raum­über­brü­ckung mit Trans­port und die Über­brü­ckung von Zeit mit Lage­rung ver­bin­den. Was ist aber, wenn Sie alle Auf­ga­ben im Unter­neh­men dahin­ge­hend abklop­fen? Jeder arbei­tet dann für die Logis­tik im Unter­neh­men. Jeder mit sei­ner beruf­li­chen Her­kunft und sei­nen indi­vi­du­el­len Tätig­kei­ten. Die­se zu erken­nen ist die Aus­gangs­ba­sis. Sie zei­gen den Bedarf und die Hebel. Betrach­ten Sie aus die­ser  Per­spek­ti­ve ein­mal, wie vie­le Res­sour­cen die Logis­tik in Ihren Unter­neh­men und in Ihren Lie­fer­ket­ten ein­nimmt: Im Ver­gleich zum eigent­li­chen Kern­ge­schäft.

Kei­ne Angst, wenn Sie die eige­nen Logis­tik­kos­ten nicht oder nur teil­wei­se ken­nen. Sie sind nicht allein. Rund ein Drit­tel der Unter­neh­men geht das so. Sie nut­zen die Logis­tik nur wenig für die Unter­neh­mens­zie­le. Wich­ti­ge Hebel blei­ben lie­gen, um Durch­lauf­zei­ten und Kos­ten zu sen­ken, Deckungs­bei­trä­ge zu erwirt­schaf­ten, Umsatz­ren­di­te und Gewinn aus­zu­bau­en. Nur mal ange­nom­men. Mehr als die Hälf­te der beein­fluss­ba­ren Kos­ten in der Wert­schöp­fungs­ket­te Ihres Unter­neh­mens hän­gen von der Logis­tik ab. Dann ist der Hebel, der vor Ihnen liegt, ein gewal­ti­ger.

Inhalt White­pa­per:
1.  Acht Fra­gen, die Ihr Logis­tik­lei­ter Ad hoc beant­wor­tet und drei an den Chef
2.  Ein Bei­spiel aus dem Han­del – Schnel­le Trans­pa­renz.
3.  Ein Bei­spiel aus der Indus­trie: Die ers­te Mul­ti­moment­auf­nah­me per Video

Nut­zen Sie den Hebel von LSA:
White­pa­per-Down­load »

Ver­fas­ser:
Roger Heid­mann, Geschäfts­füh­rer der LSA Logis­tik Ser­vice Agen­tur GmbH

Impulstage für Einzelfertiger

Veranstaltungen