logos_171214_250x125

Ein­la­dung zum ife-Dia­log­fo­rum:

Los­grö­ße 1+ bei der Fir­ma Kin­ke­le –
Logis­tik­ma­nage­ment im Maschi­nen- und Anla­gen­bau

04. März 2015, Och­sen­furt (Nähe Würz­burg)
Gast­ge­ber: Kin­ke­le GmbH & Co. KG

Stär­ken Sie Ihren Unter­neh­mens­er­folg durch die Logis­tik!
Dis­ku­tie­ren Sie mit ande­ren Ein­zel­fer­ti­gern und Exper­ten, ler­nen Sie die Cha­rak­te­ris­tik der Logis­tik in Unter­neh­men mit gerin­gen Los­grö­ßen ken­nen. Sie bekom­men einen Ein­blick in das Pra­xis­bei­spiel eines Ein­zel­fer­ti­gers: „Pro­duk­ti­ons­lo­gis­tik bei der Fir­ma Kin­ke­le“, einem Maschi­nen- und Anla­gen­bau­er aus Och­sen­furt.

Unser Exper­te:
Dipl. Wirt­schafts­in­ge­nieur Roger Heid­mann ist Geschäfts­füh­ren­der Gesell­schaf­ter der LSA Logis­tik Ser­vice Agen­tur GmbH und Autor des Fach­buchs mit dem Titel „Wind­ener­gie und Logis­tik – Los­grö­ße 1: Logis­tik-Manage­ment im Maschi­nen- und Anla­gen­bau mit gerin­gen Los­grö­ßen“.

„Logis­tik ist so indi­vi­du­ell, wie die Men­schen und Unter­neh­men, die Sie gestal­ten“, sagt Roger Heid­mann. „Gera­de im Maschi­nen- und Anla­gen­bau, dem Schiff­bau und der Wind­ener­gie mit ihren ver­gleichs­wei­se gerin­gen Los­grö­ßen hat die Logis­tik unmit­tel­ba­ren Ein­fluss auf den Unter­neh­mens­er­folg!“

Agen­da
11:00
Beginn

  • Vor­stel­lung ife Netz­werk für Ein­zel­fer­ti­ger
    [Vor­stel­lung durch Tho­mas Vogel, Busi­ness Deve­lop­ment ife Netz­werk für Ein­zel­fer­ti­ger]
  • Vor­stel­lung Fir­ma Kin­ke­le GmbH & Co. KG
    [Vor­stel­lung durch Kurt Kin­ke­le & Dr. Tho­mas Beck, Mit­glie­der der Geschäfts­lei­tung Kin­ke­le GmbH & Co. KG]
Roger Heidmann, Geschäftsführender Gesellschafter der LSA Logistik Service Agentur GmbH

Roger Heid­mann, Geschäfts­füh­ren­der Gesell­schaf­ter der LSA Logis­tik Ser­vice Agen­tur GmbH

  • Logis­tik stär­ker für den Unter­neh­mens­er­folg nut­zen und Pro­jek­te durch Logis­tik beschleu­ni­gen:
    [Vor­trag durch Roger Heid­mann, Geschäfts­füh­ren­der Gesell­schaf­ter LSA Logis­tik Ser­vice Agen­tur GmbH]
    Klei­ne und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men sind im Maschi­nen- und Anla­gen­bau eine eta­blier­te Grö­ße. Neue Märk­te und leis­tungs­stär­ke­re Pro­duk­te bedür­fen effi­zi­en­ter Lösun­gen. Eine Her­aus­for­de­rung unter vola­ti­len Rah­men­be­din­gun­gen ins­be­son­de­re für die Logis­tik. Kom­po­nen­ten vom 10 Cent-Teil bis zum 1.000 Ton­nen-Bau­teil sind die Regel, Fer­ti­gungs­stät­ten sind welt­weit ver­teilt, es gibt neue Instal­la­ti­ons­me­tho­den und Logis­tik­ket­ten, die manch­mal bis nach Chi­na reichen.Die Logis­tik ist nicht nur im Maschi­nen- und Anla­gen­bau eine eher tech­nik­do­mi­nier­te Dis­zi­plin, in der die Trans­port­tech­nik oder das Engi­nee­ring im Vor­der­grund ste­hen. Die Betrach­tung der Logis­tik als betriebs­wirt­schaft­li­che Dis­zi­plin und als Manage­ment­auf­ga­be ist im Ver­gleich eher von nach­ge­ord­ne­ter Bedeu­tung. Wei­ter­hin ist die Unter­neh­mens­lo­gis­tik zwei­fel­los eng mit den klas­si­schen Geschäfts­pro­zes­sen ver­bun­den, oft­mals mit unter­neh­mens­über­grei­fen­der Wirkung.Im Rah­men des Impuls­vor­tra­ges sol­len die Wir­kungs­zu­sam­men­hän­ge trans­pa­ren­ter dar­ge­stellt wer­den, um im Anschluss Anhalts­punk­te und Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten für die teil­neh­men­den Unter­neh­men zu erör­tern.
  • Werks­be­sich­ti­gung Fir­ma Kin­ke­le GmbH & Co. KG
    [Rund­gang mit Rai­ner Fries & Phil­ipp Gün­ther]

Imbiss und Net­wor­king

  • Vor­stel­lung der LSA Logis­tik Ser­vice Agen­tur
    [Vor­stel­lung durch Roger Heid­mann]
  • Die Cha­rak­te­ris­tik der Logis­tik in Unter­neh­men mit gerin­gen Los­grö­ßen
    [Vor­trag & Dia­log mit Roger Heid­mann]

    Eine hohe Pro­dukt­viel­falt, ent­spre­chen­de Geschwin­dig­kei­ten in der Pro­dukt­ent­wick­lung, Lie­fer­ket­ten, die sich zuneh­mend welt­um­span­nend gestal­ten, genau­so wie die Fer­ti­gungs- und Absatz­stand­or­te. Die Sen­dungs­struk­tu­ren und -volu­men sind indi­vi­du­ell, nicht mas­sen­haft, aber rei­chen vom ein­fa­chen Paket bis zum Schwer­gut­trans­port. Jedes Pro­jekt ist ein Indi­vi­du­um, oft­mals wird Neu­land betre­ten, mit ent­spre­chen­der Kom­ple­xi­tät und wenig auto­ma­ti­sier­ba­ren Abläu­fen. Mit ande­ren Wor­ten indi­vi­du­ell, sehr dyna­misch, auf­grund der Schnitt­stel­len mit ent­spre­chen­der Kom­ple­xi­tät und oft­mals pro­jekt­ori­en­tiert gesteuert.Projekte mit klei­nen Los­grö­ßen und oft­mals pro­to­ty­pi­schen Abläu­fen tref­fen auf Logis­tik­sys­te­me und –struk­tu­ren, die auf mas­sen­leis­tungs­fä­hi­ge Netz­wer­ke und auto­ma­ti­sier­te Abläu­fe aus­ge­rich­tet sind. Die Chan­ce auf eine Opti­mie­rung bei Wie­der­ho­lung unter glei­chen Rah­men­be­din­gun­gen besteht nur im begrenz­ten Umfang, vie­le Pro­zes­se wer­den erst­ma­lig oder gar ein­ma­lig durch­ge­führt. Wei­ter­hin feh­len viel­fach die Aus­gangs­punk­te für eine Opti­mie­rung, d.h. die Ver­gleichs- und Beur­tei­lungs­mög­lich­kei­ten, ob z.B. die Höhe einer Kos­ten­rech­nung über­haupt den rich­ti­gen Maß­stab darstellt.Welche Rol­le spielt die Logis­tik bzw. wel­che kann sie in die­sem Kon­text ein­neh­men? Die Viel­zahl der Logis­tik­auf­ga­ben und die Fra­ge, wer macht was in der Logis­tik, die unter­schied­li­chen Denk- und Sicht­wei­sen der Logis­ti­ker, die Struk­tu­ren und Netz­wer­ke der Teil­märk­te an Land und auf See sind viel­fach schwer ein­schätz­bar. Mit dem Vor­trag und vor allem und mit den Teil­neh­mern soll die Erör­te­rung die­ser Fra­ge­stel­lun­gen begon­nen wer­den.

  • Robert Krämer, Technischer Leiter Kinkele GmbH & Co. KG

    Robert Krä­mer, Tech­ni­scher Lei­ter Kin­ke­le GmbH & Co. KG

  • Pra­xis­bei­spiel: Pro­duk­ti­ons­lo­gis­tik bei der Fir­ma Kin­ke­le
    [Vor­trag & Dia­log mit Robert Krä­mer, Tech­ni­scher Lei­ter Kin­ke­le GmbH & Co. KG]
  • Erfah­rungs­aus­tausch der Grup­pe
    [gemein­sa­mer Dia­log]

17:00
vor­aus­sicht­li­ches Ende

Orga­ni­sa­ti­on
Ver­an­stal­tungs­ort
Kin­ke­le GmbH & Co. KG
Rudolf-Die­sel-Stra­ße 1, D-97199 Och­sen­furt
www.kinkele.de
[Ent­fer­nung zur Hotel­emp­feh­lung: ca. 10 Auto­mi­nu­ten]

Kos­ten & Anmel­dung
Die Teil­nah­me­ge­bühr beträgt 110,00 € zzgl. MwSt. pro Per­son,
für ife-Mit­glie­der ist die­se Ver­an­stal­tung kos­ten­los.
Anmel­dun­gen wer­den nach Anmel­de­ein­gang berück­sich­tigt, die Anzahl der Plät­ze ist begrenzt.

Mel­den Sie sich ver­bind­lich per Mail oder über das Kon­takt­for­mu­lar auf unse­rer ife-Home­page an.

Hotel­emp­feh­lung
Hotel Kapel­len­berg
Am Kapel­len­berg 2 / Würz­bur­ger Stra­ße 50, D-97246 Eibel­stadt am Main
Buchung online oder per
Tel.: +49 9303 98007-0
Mail: info@hotel-kapellenberg.de
www.hotel-kapellenberg.de
[Ent­fer­nung zum Ver­an­stal­tungs­ort: ca. 10 Auto­mi­nu­ten]

ife. Dia­log­fo­ren.
Wo Pra­xis und Bera­tung zusam­men fin­den
Das ife Insti­tut für Ein­zel­fer­ti­ger ist die Inter­es­sen­ver­tre­tung und das Netz­werk für alle Ein­zel­fer­ti­ger im deutsch­spra­chi­gen Raum – unab­hän­gig von der Bran­che. Wir beglei­ten und unter­stüt­zen Ein­zel­fer­ti­ger in allen Facet­ten ihrer Unter­neh­mens­ent­wick­lung und -orga­ni­sa­ti­on.

Bei den ife-Dia­log­fo­ren wird Ihnen ein bran­chen- und the­men­be­zo­ge­ner Aus­tausch mit Kom­pe­tenz­trä­gern aus Pra­xis, Bera­tung und Wis­sen­schaft gebo­ten.

Schnell. Poin­tiert. Sub­stan­zi­ell.
Die halb­tä­gi­gen Dia­log­fo­ren fin­den bei erfolg­rei­chen Unter­neh­men oder Insti­tu­tio­nen statt. Exper­ten brin­gen Ihre aktu­el­len The­men auf den Punkt. Best-Prac­tice in Ihrer Regi­on.

Wir freu­en uns auf Ihre Teil­nah­me und einen regen Dia­log.

zur Über­sicht Ver­an­stal­tun­gen »

Studiengänge für Einzelfertiger

Impulstage für Einzelfertiger

Veranstaltungen