Rechnungswesen . Controlling . Finanzen

Factoring

Mit Factoring (auch Forfaitierung genannt) wandeln Sie Ihre Außenstände in direkte Liquidität und schaffen finanziellen Freiraum für Ihr Unternehmen. Zusätzlich schützen Sie sich vor Forderungsausfällen. Beim Factoring kauft ein Factoring-Institut Ihre Geldforderungen aus Warenlieferungen oder geleisteten Dienstleistungen und zahlt einen Vorschuss auf die offene Rechnung. Was die wenigsten Unternehmen wissen: Factoring-Verträge bieten eine große Bandbreite an individuellem Gestaltungsspielraum.

Einkaufsfinanzierung

Bei der Einkaufsfinanzierung handelt es sich um eine kurzfristige Finanzierungslinie zwischen Ihrem Unternehmen und einem oder mehreren Lieferanten. Der Vorteil für Sie liegt im Erwerb einer zusätzlichen Kreditlinie, die Ihnen nicht nur eine höhere Liquidität, sondern auch eine bessere Bonität verschafft. Das Instrument der Einkaufsfinanzierung erweitert den Verhandlungsspielraum gegenüber Lieferanten und sorgt für eine hohe Zahlungssicherheit.

Bürgschaften und Garantien

Bei der Kautionsversicherung übernimmt der Versicherer Bürgschaften, Garantien und ähnliche Sicherheitsleistungen, um die Verpflichtungen des Versicherungsnehmers zu erfüllen. Häufige Praxis ist die Kautionsversicherung in Industrie und Bauwirtschaft, speziell im Maschinen- und Anlagenbau. Auch größere Handwerksbetriebe nehmen Kautionsversicherungen in Anspruch, um ihr Kreditvolumen bei der Hausbank zu entlasten und ihren Liquiditätsspielraum zu erweitern.